Die Diabetes Suchmaschine 2.0


Bitte gib in unsere Suche einfach das Produkt deiner Wahl ein!!!

Die Datenbank ist gerade im Aufbau, aber es befinden sich schon einige Produkte zum TESTEN. Viel Spaß !!

Vielen Dank an Pexels – Herrn Mali Maeder

Sechs Teelöffel pro Tag. Da liegt die Weltbevölkerung locker drüber – wir kommen täglich im Schnitt auf knapp 100 Gramm. Unser Zuckerkonsum hat sich mit der Industrialisierung in den letzten 150 Jahren zwanzigfacht.

Wie entsteht Diabetes?

In den Langerhans’schen Inseln der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) wird das Hormon Insulin gebildet. Insulin wird von den Körperzellen gebraucht um den Zucker (Glukose) aus der Blutbahn aufzunehmen. Der aufgenommene Zucker wird zur Energiegewinnung benötigt. Kann die Glukose nicht von den Zellen aufgenommen werden, steigt deren Konzentration im Blut an. Bei einer Überschreitung einer gewissen Menge im Blut gelangt der Zucker in den Harn und wird ausgeschieden. Durch die erhöhten Blutzuckerkonzentrationen werden Augen, Nieren und Nerven nachhaltig geschädigt.

Diabetes Typ 1

Diabetes Typ 1 ist eine Autoimmunerkrankung: eine Krankheit, die durch eine Störung des Immunsystems verursacht wird. Durch diesen Fehler zerstört das Immunsystem die Betazellen (Langerhans-Inseln) in der Bauchspeicheldrüse, die normalerweise Insulin produzieren. Infolgedessen gibt es einen absoluten Mangel an Insulin.

Diabetes Typ 2

Die Diabetes vom Typ 2 ist die häufigste Form der Diabetes: etwa 90% der Menschen mit Diabetes haben Diabetes vom Typ 2. Bei Typ 2 Diabetes handelt es sich oft um eine Kombination der folgenden Faktoren: die Produktion von Insulin im Körper setzt langsam ein und der Körper reagiert weniger empfindlich auf Insulin